counter statistics

Rouladentopf ohne Fertigsoßen – so geht’s

Hallo,
Heute gab’s den “Rouladentopf ohne Fertigsaucen”

Muss sagen schmeckt echt lecker. Rindfleisch habe ich bei Edeka im Angebot gekauft als Geschnetzeltes für 7,90 das Kilo. Fand ich witzig. Oberschale Rouladenfleisch10,99 aus der Keule 8,88. Dacht ich mir warum Rouladen schnippeln und das kommt sogar noch günstiger. War super Fleisch nach 60 min schmoren butterweich. Im Rezept stand 2.5 – 3 Std. Dazu selbstgemachte Spätzle die noch eingefroren waren. Das Rezept mit 500g Fleisch ergeben locker Essen für 3 Erwachsene oder 2 Erwachsene 2 Kinder

ZUTATEN:

  • 500 g Roulade(n) vom Rind in feine Streifen geschnitten
  • 4 Zwiebel(n), in dünne Halbmonde geschnitten
  • 200 g Bacon, gewürfelt
  • 2 Gewürzgurke(n), gewürfelt
  • 2 EL Senf
  • 750 ml Brühe
  • 150 ml Rotwein
  • evtl. Steinpilze, getrocknete, vorher in Wasser eingeweicht
  • evtl. Speisestärke
  • evtl. Sahne
  • Öl
  • Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Die Rouladenstreifen portionsweise im heißen Öl anbraten und aus dem Topf nehmen.
Den Bacon in den Topf geben und ihn anschmurgeln lassen. Dann die Zwiebeln dazu geben und das Ganze ein bisschen anbraten lassen. Dann die Rouladenstreifen wieder dazu geben und das Ganze mit dem Rotwein und der Brühe ablöschen. Jetzt die Gewürzgurken und eventuell die eingeweichten Steinpilze mit der Flüssigkeit dazu geben. Den Senf einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das ganze bei kleiner Flamme schmurgeln lassen bis das Fleisch weich ist. Das Ganze eventuell mit ein wenig Speisestärke andicken und mit Sahne verfeinern.

Dazu schmecken Nudeln, Spätzle, Salzkartoffeln oder einfach eine Scheibe Brot und wer mag Rotkohl. Wenn Kinder mitessen, kann man den Rotwein auch weglassen und diesen durch Brühe ersetzen.